Übersicht über die nächsten Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht über die kommenden Veranstaltungen:
Alle Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Kalender.

Samstag, 21.10.2017, 18:30 - 21:00

„Ob Mann, ob Weib, ob Herr, noch Knecht, ob Freund, ob Fremder…“

Disputation mit Dr. Petra Bahr, Cornelia Rundt, Prof. Dr. Oskar Negt

Bereits in der paulinischen Theologie ist das Thema der Gleichstellung verankert. Luther greift diesen Gedanken erneut für sich auf. Das vor Gott alle Menschen gleich seien, wurde nicht zuletzt durch die Reformation zu einem Signum der Kirchengeschichte und floss in die demokratischen Verfassungen ebenso ein wie in die Gesetzgebung. Und doch bleiben immer noch viele Baustellen bislang unvollendet: Die Gleichstellung von Mann und Frau, von Menschen unterschiedlicher Ethnien oder die Gleichberechtigung der Religionen gehören nicht zu den Selbstverständlichkeiten in der Gesellschaft, sondern bedürfen der ständigen Ausgestaltung. Mit der Regionalbischöfin des Sprengels Hannover Dr. Petra Bahr, Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt und dem Sozialphilosoph Prof. Dr. Oskar Negt kommen drei Schwerpunkte in der Baustelle Gleichstellung zusammen. Angeleitet und inspiriert von Moderator Stefan Lohr.

- EINTRITT FREI! -

» mehr

Sonntag, 22.10.2017, 11:30 - 12:30

Orgelmatinee

Hans Bäßler (Hannover und Lübeck)

So wie Luther zwischen dem kleinen und dem großen Katechismus als der Summe seiner Dogmatik unterschied, machte es in der Dimension der Musik letztlich auch Johann Sebastian Bach. Er bezog sich mit seinen Choralvorspielen über Lutherlieder im III. Teil der Clavierübung“ auf Luther, erweitert die Hauptstücke aber noch mit weiteren Liedern. Abschließend ergänzt der Perfektionist Bach die Bearbeitungen mit vier Duetten und umrahmt das Ganze mit Präludium und Fuge in Es-Dur. Hans Bäßler serviert die Komposition mit der Unterstützung von Posaunist Jonas Bylund quasi als Appetithappen auf den heutigen Konzertreigen in der Musik zur Einkehr.

- EINTRITT FREI! -  
(Im Flyer ist fälschlicherweise ein Preis von 15€ ausgewiesen. Bitte beachten Sie, dass alle Orgelmatineen des KlosterKlangFestivals bei freiem Eintritt zu besuchen sind.)

» mehr

Sonntag, 22.10.2017, 17:30 - 19:00

Luther in Bach

Jonas Bylund und seine Posaunenklasse

Dieses Konzert ist ein Verschmelzungsprozess von Glaubenslehre und Musik und von zwei elementaren Klangfarben der traditionellen Kirchenmusik. Die Begegnung von Orgel und Blech wird in der Klosterkirche Loccum zu einem außergewöhnlichen  Raumklangerlebnis verschmelzen.

Die Interpreten sprechen für sich. Mit Hans Bäßler trifft der langjährige Organist von St. Petri Hamburg auf Jeroen Berwaert und seine Trompetenschüler  und auf die zur Zeit wohl beste Posaunenklasse Europas und auf ihren genialen Lehrer und Leiter Jonas Bylund.

 

» mehr

Samstag, 28.10.2017, 18:30 - 21:00

Freiheit

Disputation: Prof. Dr. Gerhard Wegner, Stefan Wenzel, Andre Wilkens

Wenn wir heute im Zusammenhang mit der Wirkung des Lutherischen Denkens auf die Frage nach Der Freiheit kommen, so steht sofort die Denkschrift  „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ (1520) im Raum. Mit dem dialektischen Satz „Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand Untertan. Ein Christenmensch ist ein Knecht aller Dinge und jedermann Untertan“ beschreibt er die Spanne dessen, wie sich für den Christen ein verantwortungsorientiertes Handeln entwirft. Wo liegen heute fast 500 Jahre nach Luthers Denkschrift die gesellschaftlichen Gefahren, die die Freiheit des Einzelnen gefährden? Diese Veranstaltung überprüft die „Baustelle Freiheit“, genauer. Die gesellschaftlich ambivalenten Momente der Sicherheit durch Überwachung, die Gefährdung der individuellen Freiheit durch religiöse Indoktrination und die Verstrickung des Einzelnen durch das Internet.

Die drei Disputanten lassen eine abwechslungsreiche Debatte erwarten.  Stefan Wenzel ist verantwortlich für die fragile Balance zwischen Sicherung und Gefährdung der Freiheit durch Überwachung. Gerhard Wegner beobachtet als Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD die religiöse Einflussnahme im Einwanderungsland Deutschland und Andre Wilkens, warnt als studierter Politikwissenschaftler und Bestsellerautor vor der stetig wachsenden smarten Diktatur, die unsere Gesellschaft erfasst hat und zunehmend fixiert. Moderiert wird der Abend von Reinhard Bingener von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

- EINTRITT FREI! -

» mehr

Sonntag, 29.10.2017, 11:30 - 12:30

Orgelmatinee

Istvan Ella (Budapest)

Bachs „Die Kunst der Fuge“ gehört zu den rätselhaftesten Werken des Thomaskantors, weil es nur fragmentarisch überliefert ist und keine Vorgaben an die Ausführung gemacht hat. Vielleicht ein bewusst gestelltes Rätsel des Meisters, dessen Auflösung in den unterschiedlichsten Möglichkeiten des Umgangs mit einem Thema zu suchen sein könnte. demonstrieren wollte. Der Interpret wird fortwährend zum individuellen Gestalter. Dass diese Musik spielerisch ausgesprochen interessant ist, zeigt die hier vorgestellte Interpretation des Budapester Organisten Istvan Ella, dessen zahlreiche Einspielungen von Bach, Liszt und Reger ihn als einen der wichtigsten ungarischen Organisten ausweisen.

- EINTRITT FREI! -

» mehr

Sonntag, 29.10.2017, 17:30 - 19:00

"Prediger - Politiker - Privatmensch“

Martin Luther

Leben, predigen, verkündigen – das war für Martin Luther eins. Zahlreich sind seine Texte und Schriften, in denen er sich zu allen geistlichen und weltlichen Themen seiner Zeit lautstark und mit klarer Meinung äußert. Zahlreich auch seine Briefe, die uns einen Blick in die private Seele des Reformators werfen lassen und zahlreich auch die Lieder die er komponierte, war doch neben dem gesprochenen und geschriebenen Wort für Luther das Singen eine der schärfsten Waffen der Reformation, der großen revolutionären Umwälzung des 16. Jahrhunderts.

Seine geistlichen Lieder erfüllten die Menschen mit Kraft, Zuversicht und einem neuen Selbstbewusstsein. Das Volk „ersang“ sich regelrecht seinen Platz im Gottesdienst. Die Lieder verbreiteten sich schnell und wurden von den Komponisten zunächst in einfachen Sätzen, später auch kunstvoll verarbeitet.

 

Von der Musik aber ist zu sagen, dass nach dem heilgen Wort Gottes nichts anderes so hoch zu rühmen ist, weil sie aller Bewegungen des Herzens mächtig und gewaltig ist. Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlicher, die Fröhlichen traurig, die Verzagten herzhaft, die Hoffärtigen demütig zu machen, die Hitzigen zu dämpfen, den Hass zu mindern ( Martin Luther)

 

So verweben sich in diesem Programm Musik aus einer der bewegtesten Epochen der europäischen Geschichte mit Schriften, Briefen und Gemeindeliedern Luthers zu einem Gesamtbild, in dessen Zentrum die schillernde Gestalt des Reformators steht. Zu Wort kommen der politische sowie der private Luther – rezitiert vom Schauspieler Burkhard Schmeer.

» mehr

Dienstag, 31.10.2017, 19:00 - 21:30

Zum Reformationstag

Was bedeutet die Reformation für mein Leben?

Statt des traditionelle Reformationstheaters der Pastorinnen und Pastoren des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum, wird es diesmal ganz persöhnlich. Jede und Jeder einzelne berichtet über die Erfahrungen mit Martin Luther, seine Gedanken, sein Verhalten, seinen Dissenz.

Sprecher: Pastorinnen und Pastoren des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum

Musikalische Leitung: Michael Merkel

Leitung: D. Horst Hirschler, Abt zu Loccum

 

- EINTRITT FREI! -

» mehr